Machbarkeit eines Ticketsystems mit AHK Topic is solved

Stelle Fragen zur Programmierung mit Autohotkey

Moderator: jNizM

Optimus Prime
Posts: 51
Joined: 04 Feb 2020, 02:47

Machbarkeit eines Ticketsystems mit AHK

08 May 2020, 01:38

Hallo Zusammen,

ich habe eine neue Idee für eine Programmierung eines Ticketsystems und benötige eure Hilfe, um heraus zu bekommen ob so eine Anwendung mit AHK realisierbar ist.
Grundsätzlich sollte in diesem Ticketsystem eine Visualisierung über ein Tab3 erfolgen. Das Tab 3 erhält 4 Sparten.
- Ticket erstellen (Eingabe von Daten, wenn das Ticket erstellt ist soll eine Informations E-Mail gesendet werden)
- offene Tickets (Hier landen die Tickets wenn sie erstellt worden sind)
- Tickets in Bearbeitung (Hier werden Informationen zum Verlauf hinterlegt)
- beendete Tickets (Wenn die Tickets beendet worden sind, werden sie in diesem Bereich "schreibgeschützt" angezeigt - also eine Wissensdatenbank)

Zum Speichern der Informationen würde ich heute eine Excel-Datei hinterlegen, auf die AHK dann zugreift und die Daten bearbeitet.

Hat jemand schon einmal so etwas mit AHK umgesetzt und kann mir sagen ob und wie es gehen könnte? Ich bin auch für andere Lösungsansätze dankbar.

Beste Grüße, bleibt gesund und ein schönes WE

Optimus Prime
User avatar
LuckyJoe
Posts: 264
Joined: 02 Oct 2013, 09:52

Re: Machbarkeit eines Ticketsystems mit AHK

08 May 2020, 01:58

Hi,

geht es dir in erster Linie um Spaß an der Programmierung mit Autohotkey oder darum, dass dein Vorhaben umgesetzt werden soll? Ich gehe davon aus, dass das mit AHK machbar ist, ich würde allerding eine andere Plattform nehmen:
Zum Speichern der Informationen würde ich heute eine Excel-Datei hinterlegen, auf die AHK dann zugreift und die Daten bearbeitet.
Warum nimmst du nicht gleich Excel und die Programmierung mit Hilfe von VBA?
Herzliche Grüße aus dem Rheinland
Lucky Joe
gregster
Posts: 4461
Joined: 30 Sep 2013, 06:48

Re: Machbarkeit eines Ticketsystems mit AHK

08 May 2020, 02:04

Oder aber mit AHK, aber mit einer SQL-Variante als Datenbank, anstatt Excel.

Kommt natürlich generell auf die Ansprüche und die geplante Größe des Projekts an.
Optimus Prime
Posts: 51
Joined: 04 Feb 2020, 02:47

Re: Machbarkeit eines Ticketsystems mit AHK

08 May 2020, 02:06

Hi Lucky,

natürlich soll das Vorhaben umgesetzt werden! Ich möchte eine strikte Trennung zwischen der Datenbank (Excel / Alternativen sind gewünscht) und dem AHK/GUI für die Ein-/Ausgabe der Daten.
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles so zu belassen wie es ist und zu hoffen, dass sich etwas ändert [Albert Einstein]
Optimus Prime
Posts: 51
Joined: 04 Feb 2020, 02:47

Re: Machbarkeit eines Ticketsystems mit AHK

08 May 2020, 02:34

Hi Gregster,

ich kenne mich mit SQL rein garnicht aus. Deshalb war die Idee eine Excel-Datei zu nutzen... Ich meine auch bei SQL entstehen dann Lizenzkosten.
Die kann ich mir wiederum nicht leisten ;)
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles so zu belassen wie es ist und zu hoffen, dass sich etwas ändert [Albert Einstein]
gregster
Posts: 4461
Joined: 30 Sep 2013, 06:48

Re: Machbarkeit eines Ticketsystems mit AHK

08 May 2020, 02:43

Ich dachte eher an SQLite (gemeinfrei, afaik) oder ähnliche Kragenweite, wenn es nur ein kleineres (Solo?-)Projekt werden soll (wofür die Excel-Datei zu sprechen scheint)... da gibt's auch einen AHK-Wrapper (von just me ?) zu, glaub ich.
Aber, wie gesagt, es kommt auf die konkreten Anforderungen und geplante Größe der Unternehmung an.
Optimus Prime
Posts: 51
Joined: 04 Feb 2020, 02:47

Re: Machbarkeit eines Ticketsystems mit AHK

08 May 2020, 03:06

Welche Anforderungen meinst du nun genau? Grundsätzlich bin ich für alle Lösungsansätze dankbar.
In meiner jetzigen Vorstellung sieht das Ticketsystem so aus:

Ticket erstellen:
Hier erfolgt die Eingabe von Daten über Textfelder (Bsp. Titel, Inhalt), Auswahl von Daten über Dropdownlisten
Wenn die Eingabe der Daten beendet ist wird das Ticket über einen Button erstellt.
Dann wird eine E-Mail an eine definierten Verteilerkreis gesendet (Info neues Ticket). Parallel wird eine fortlaufende Ordnerstruktur erstellt in der für jedes Ticket eine neue Excel-Datei erzeugt wird. Also Ticket 01 bekommt dann den Ordner "TS00001 - Titel", Ticket 02 bekommt den Ordner "TS00002 - Titel". In dem Ordner befinden sich dann die einzelnen Excel-Dateien mit Informationen.

Offene Tickets:
Wenn das Ticket erstellt ist erscheint es bei den offenen Tickets. Hier werden die vorherigen Daten nur noch angezeigt und können nicht mehr bearbeitet werden.
Zusätzlich werden neue Eingabe/Auswahl masken zur Verfügung gestellt. Wenn die Eingaben Erfolgt sind werden sie gespeichert und das Ticket wandert zu den "Tickets in Bearbeitung".

Tickets in Bearbeitung:
Hier werden alle Informationen aus "Ticket erstellen" und "offene Tickets" angezeigt und können nicht mehr bearbeitet werden. Es kommen wieder neue Eingabemasken hinzu.
Zum Schluss soll das Ticket noch beednet werden können über eine passwortgeschützte Checkbox. Wenn diese Checkbox aktiviert ist und die Daten gespeichert werden landet das Ticket bei den "beendeten Tickets".

Tickets in Bearbeitung: Hier werden alle Informationen eines Tickets zur Einsicht angezeigt. Sie können nicht mehr geändert werden!

Seht Ihr hier eine Möglichkeit ein solches Vorhaben umzusetzten mit einem AHK/GUI / Excel-Datenstruktur?
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles so zu belassen wie es ist und zu hoffen, dass sich etwas ändert [Albert Einstein]
User avatar
haichen
Posts: 461
Joined: 09 Feb 2014, 08:24

Re: Machbarkeit eines Ticketsystems mit AHK

08 May 2020, 03:27

Die Größenfrage: Wieviele Leute sollen gleichzeitig damit arbeiten, wie hoch ist der prognostizierte Ticketanfall?
Optimus Prime
Posts: 51
Joined: 04 Feb 2020, 02:47

Re: Machbarkeit eines Ticketsystems mit AHK

08 May 2020, 03:40

Hallo Haichen,

also das GUI sollte, wenn es gehen sollte von, von 5 PCs aus bedient werden können. Die Wahrscheinlichkeit, dass mehrere Teilnehmer parallel arbeit ist nahzu 0 aber nicht ausgeschlossen.
Die Anzahl der Tickets beträgt 2 pro Tag Maximum. Nach oben sollte aber alles offen sein.
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles so zu belassen wie es ist und zu hoffen, dass sich etwas ändert [Albert Einstein]
BNOLI
Posts: 548
Joined: 23 Mar 2020, 03:55

Re: Machbarkeit eines Ticketsystems mit AHK

08 May 2020, 03:41

Wenn ich dran denke was da für ein Rattenschwanz an maintenance & support drinsteckt sobald sich Abhängigkeiten zum System ändern (bevorzugt über Nacht eg. Windows updates etc.), und da ist dann noch kein Mitarbeiter (um)geschult ... :think: und, äh ... die grundsätzlich erste Frage bevor ein developer überhaupt nur dran denken durfte: "Was kostet das bzw. wer soll das bezahlen?!". Immer wieder ein Quell der Heiterkeit :lol: ... und bis ich die Berechtigung hatte AHK überhaupt einsetzen zu dürfen :crazy: (da war das Projekt schon längst gelaufen).

Hier mal ein Vergleich von Open Source HelpDesk Gedöns (von 2017?)
https://it-novum.com/it-service-management/ticketsystem/helpdesk-und-ticket-systemen-vergleich/

BTW, vom Gedanken einer Excel "Datenbank" sollte man IMHO schnell Abstand nehmen. Da geistern ratzfaz diverse Versionen ein und derselben Datei durch die Gegend. Hölle!

Übrigens, das im verlinkten Beitrag besprochene Kix gibt es als kostenlose Start-Version (wie wahrscheinlich von weiteren Anbietern). Bei 2 Tickets am Tag scheint mir das ein verschmerzbarer Preis zu sein ;) https://kixdesk.com/kix-start.html. Und wenn dann mal die Weltherrschaft angetrebt wird, kann man schon mal in ein Update auf Pro investieren und gut ist. Good luck :thumbup:
Last edited by BNOLI on 08 May 2020, 04:06, edited 1 time in total.
Remember to use [code]CODE[/code]-tags for your multi-line scripts. Stay safe, stay inside, and remember washing your hands for 20 sec !
Optimus Prime
Posts: 51
Joined: 04 Feb 2020, 02:47

Re: Machbarkeit eines Ticketsystems mit AHK

08 May 2020, 04:03

Hey BNOLI, hier gibt es keine Projektrahmen der Zeit, Kosten und Qualität definiert. Es ist eine Idee und das Ziel ist es diese umzusetzen und mein Wissen über AHK zu erweitern.
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles so zu belassen wie es ist und zu hoffen, dass sich etwas ändert [Albert Einstein]
BNOLI
Posts: 548
Joined: 23 Mar 2020, 03:55

Re: Machbarkeit eines Ticketsystems mit AHK

08 May 2020, 04:23

Optimus Prime wrote:
08 May 2020, 04:03
Hey BNOLI, hier gibt es keine Projektrahmen der Zeit, Kosten und Qualität definiert. Es ist eine Idee und das Ziel ist es diese umzusetzen und mein Wissen über AHK zu erweitern.
Dann empfehle ich dir kleine Module zu erstellen, welche auf Applikationen (für welche du keine Verantwortung trägst) aufsetzen. Ich habe mir z.B. einen Template Generator gescripted, welcher die verschiedenen Systeme an-toggle-te, die jeweiligen Standardeingaben (interne ErrorCodes etc.) in die Form pushte, mir im Browser die Dokumente als Verlinkungen anlegte. Mails gingen über Outlooks COM Schnittstelle in einem von mir erstellten HTML Template raus etc. pp.
Schau dir mal die Funktionalitäten der profesionellen Systeme an - dabei sind bereits in abgespekten Versionen gefühlt 10.000 Abhängigkeiten (z.B. Versionskontrolle) zu handeln.

Full size sytem, machbar mit AHK? Denke ja. Würde ich mir die Neuerfindung des Rades heute noch mal antun? Denke nicht.
Aber üben würde es kollossal! Confirmed. Good luck :)
Remember to use [code]CODE[/code]-tags for your multi-line scripts. Stay safe, stay inside, and remember washing your hands for 20 sec !
just me
Posts: 7102
Joined: 02 Oct 2013, 08:51
Location: Germany

Re: Machbarkeit eines Ticketsystems mit AHK  Topic is solved

08 May 2020, 05:17

Moin,

eine selbsterstellte Anwendung hat immer den Vorteil, dass man sie genau kennt und ggf. selbst anpassen kann; zumindest solange der/die Entwickler noch in der Firma beschäftigt sind.

Wenn man ein solches Projekt angehen will, braucht es erst einmal eine detaillierte Anforderungeanalyse. Für die Datenhaltung sollte man klären, welche Art von Daten gespeichert/vorgehalten werden müssen. Texte sind einfach, Bilder oder Videos machen es komplizierter. Es ist relativ leicht, eine AHK Gui zur EIngabe und Bearbeitung von Textdaten zu erstellen.

Bei Mehrbenutzersystemen muss festgelegt werden, wie die Daten für alle erreichbar zur Verfügung gestellt werden. Außerdem muss festgelegt werden, für welche Daten eine Parallelbearbeitung möglich sein soll oder auch nicht. Möglicherweise braucht man auch ein Rechtekonzept, das den Zugriff regelt.

Nachdem man so die Datenhaltung und alle Bearbeitungsprozesse festgelegt hat, kann man prüfen, ob und mit Hilfe welcher Tools sich das mit AHK realisieren lässt.
Ahk_fan
Posts: 94
Joined: 31 Aug 2018, 14:34

Re: Machbarkeit eines Ticketsystems mit AHK

11 May 2020, 03:28

Servus,

wenn du ein gutes Open-Source-Ticketsystem suchst, da kann ich OSTicket empfehlen, da ist auch eine gute Community dahinter und es gibt eine sehr gut gepflegte deutsche Version. Ist in PHP und läuft auf SQL
https://forum.osticket.com.de/

Ich habe es es in meiner alten Firma installiert und es auf einem Server mit einer xampp-version laufen, inzwischen ca 500 User, lt. meinem Nachfogler.
Wenn du eine eigenes System programmieren willst, dann kann ich es dir als System zum abgucken empfehlen.

Noch ein Tip, ich würde bei mehreren Usern Abstand vom SQLite nehmen, die Datenbank ist eigentlich nicht für Multiuser ausgelegt. Ich würde auf einem Server (oder als localhost) xampp installieren + SQL aktivieren und darauf über AHK zugreifen, da gibt es von @just me Scripts dafür.

Grüße
regards,
AHK_fan :)
Optimus Prime
Posts: 51
Joined: 04 Feb 2020, 02:47

Re: Machbarkeit eines Ticketsystems mit AHK

11 May 2020, 04:49

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Ich werde mal mein Glück probieren und die Informationen aufarbeiten :)
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles so zu belassen wie es ist und zu hoffen, dass sich etwas ändert [Albert Einstein]

Return to “Ich brauche Hilfe”

Who is online

Users browsing this forum: Rohwedder and 20 guests